(Deutsch) An unsere Mitglieder und Freunde: Ein Brief zum Militärputsch

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Ein Aufruf, gegen den Militärputsch mit “Topfschlagen” zu protestieren. Am 2. Februar in den sozialen Medien erschienen

 

Liebe Freunde und Mitglieder unseres Vereins,

sicher verfolgen Sie wie wir mit großer Sorge die gegenwärtige Entwicklung in Myanmar und haben sich auch schon eine Meinung zu den Ereignissen gebildet. Sie werden verstehen, dass wir als Hilfsorganisation, die das Wohl und die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in dem Land zum Ziel hat, uns nicht zu politischen Ereignissen äußern sollten. Dadurch, dass unsere Arbeit im Schutz buddhistischer Klöster in Mandalay und Mingun stattfindet, werden wir sie mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ungehindert fortsetzen können. Wir stehen in engem Kontakt mit unseren einheimischen Mitarbeitern vor Ort und werden von ihnen über das aktuelle Geschehen informiert. Demnach ist die Lage in Mandalay ruhig bis auf die abendlichen Proteste der Bevölkerung durch Trommeln auf Metall (auf Facebook zu verfolgen) Alle Patenkinder in der PDO sind in Sicherheit, auch in Mingun trifft das zu. Wir werden alle Mitglieder und Freunde des Vereins über Entwicklungen, die unsere Arbeit betreffen, hier informieren. Sollten Sie über Ihre Patenkinder Informationen erhalten, würden wir uns freuen, wenn Sie diese mit uns teilen könnten.

Dienstag 2.Februar 2021   Wolfgang Müller-Wind

Aufruf zum Protest: Topfschlagen. Am 3. Februar in den sozialen Medien erschienen

Liebe Freunde und Mitglieder unseres Vereins,