(Deutsch) Projekt Grundschule Mingun geht in die zweite Runde.

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Zeremonie beim Baubeginn zum Erweiterungsbau der Grundschule Mingun

Nachdem im vergangenen Jahr der erste Bauabschnitt der Grundschule in Rekordzeit fertiggestellt war und in der Zwischenzeit die Schülerinnen und Schüler eingezogen sind, geht es jetzt weiter mit Abschnitt zwei. Das heißt, ein weiteres Gebäude mit drei Klassenräumen und einem Mehrzweckraum muss errichtet werden. Die Gespräche mit dem Dorfkomitee fanden im November statt, unsere Architektin, Chan Chan, hat die Pläne gezeichnet und die Kosten berechnet. Am 17. Januar wurde in einer Zeremonie der Bauplatz markiert und damit der Bau offiziell begonnen. Zwar ist es in Myanmar immer noch möglich, eine solche Schule in massiver Bauweise für ca. 30000€ innerhalb weniger Monate zu errichten, aber auch das ist sehr viel Geld für einen Verein unserer Größe. Daher meine Bitte an mögliche Sponsoren: Wenn Sie noch ein ganz konkretes Ziel für eine Spende im Bildungsbereich suchen, denken Sie an unsere Grundschule.

26.Januar 2019 Wolfgang Müller-Wind
Alle Fotorechte Förderverein Myanmar e.V.

Grundsteinlegung ( groundsticking ceremony) für die Erweiterung der Grundschule in Mingun auf dem Gelände des Kindergartens. Win Aung schlägt den Pfahl ins Erdreich. Rechts neben ihm Chan Chan, die Architektin.

 

Grundsteinlegung ( groundsticking ceremony) für die Erweiterung der Grundschule in Mingun auf dem Gelände des Kindergartens. Hier das Dorfkomitee.