(Deutsch) Myo Myat Mon: ein burmesisches Patenkind bei ihren deutschen Pateneltern

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Myo und Gasteltern vor dem Gasometer in Oberhausen
Mit den Gasteltern vor dem Gasometer in Oberhausen

Unsere deutschen Mitglieder Dr. Heinz-Dieter Gerlach und seine Frau haben im Juni 2016 ihre Patentochter Myo Myat Mon, eine Studentin in Mandalay, zu einem Besuch in Deutschland eingeladen. Konkreter Anlass war eine Tagung an
der UniversitĂ€t Greifswald, zu deren Teilnahme Myo sich beworben hatte – und angenommen wurde.

Über die Tagung berichtet Myo:

“I always wanted to surround myself with knowledge and people that live and breathe event planning. My opportunity came at “Sea: The Future, Discovering The Ocean Current” which was a Special Event in Germany, Greifswald.

I was excited to be attending this special event because this would be my first professional experience where all the topics are related with the sea and environment. During this week of special events, it opened my eyes to a world
on opportunity. I could handle to dig deep into this opportunity.

The topics were “Ocean’s Economy, Safe Harbour Europe, A hermit Crab in A Can- On Ocean Pollution, 50 Years from now- Underwater Utopia, Islands In History, Present And Future, Cultural Perspectives and Wind, Waves And
Endless Energy”. There were interactive and relevant workshops to all aspects of being a professional in the way of environment.

Professionally, I think it helped me with my confidence as an event professional. I knew that I have the creativity, but everything was a challenge educationally. According to many conversations which I had with several professionals, I shall utilize those kind of experiences in my society.”

Myo explaining PDO Mandalay to her friends in Germany
Myo explaining PDO Mandalay to her friends in Germany

Anschließend besuchte Myo ihre Patenfamilie in Essen. Hierzu der Bericht von Herrn Gerlach:

„Nach ihrem Symposium habe ich Myo am Hauptbahnhof Essen abgeholt und sie fiel mir ĂŒberraschender Weise bei der BegrĂŒĂŸung herzlich in die Arme. Die gemeinsame Zeit haben wir gut genutzt. Dabei haben wir ihr nicht nur einen
Einblick in unser Familienleben und unseren Alltag gegeben, sondern auch in das kulturelle Leben unseres Landes.

Jeden Tag gab es wenigstens eine Stunde Privatunterricht in Deutsch, wobei Myo ihre schnelle Auffassungsgabe sehr zugute kam. Unser Kulturprogramm umfasste eine AuffĂŒhrung des Balletts „Tanzhommage an Queen“ im
Aaltotheater Essen, Besuch der Ausstellung „Wunder der Natur“ im Gasometer Oberhausen, Besuch des Kölner Doms und der im Bau befindlichen Zentralmoschee in Köln mit anschließender Erörterung der Unterschiede
zwischen Buddhismus, Islam, Islamismus und Christentum, und eine Klassiklounge mit HolzblÀsern im Grillotheater in Essen.

In Fortsetzung des Greifswaldthemas haben wir eine KlĂ€ranlage in Essen und das Wassermuseum in MĂŒlheim/Ruhr besucht.

Die Natur kam nicht zu kurz. In zwei kurzen Radtouren am Baldeneysee und im Naturschutzgebiet entlang der Ruhr haben wir die schöne Umgebung von Essen erkundet.

Die Unterschiede zwischen einer mittelalterlichen Kleinstadt mit vielen FachwerkhĂ€usern wie Hattingen und einer lebendigen Großstadt wie Essen waren ein weiteres Thema.

Im Gymnasium Essen-Überruhr konnte Myo beim Englischunterricht der Mittelstufe hospitieren und unterschiedliche EindrĂŒcke bei drei Lehrern gewinnen, was eine wertvolle Erfahrung fĂŒr ihre Arbeiten in der PDO darstellt.

In allen GesprĂ€chen und bei allen Begegnungen haben wir ihre enge Verbindung zur PDO und zu ihrem Land Myanmar gespĂŒrt.

Die Zeit ist viel zu schnell vergangen. Beide Seiten, Myo und wir, die Gastgeber profitieren von diesem Besuch sehr. Wir haben uns sehr ĂŒber Myos wissbegieriges Interesse an allen Themen gefreut und sind gespannt, wie Myos
Entwicklung weitergeht. Wir sind sicher, dass sie durch ihren Fleiß und ihre Intelligenz alle Chancen nutzen kann, ein erfolgreiches Leben zu fĂŒhren. Wir werden ihren Weg weiterhin begleiten und wĂŒnschen ihr fĂŒr die Zukunft alles
Gute.“

3. August 2016 Dr. Heinz-Dieter Gerlach / Konrad Krajewski

MyoMyatMon-02
Im Oktober 2015: Myo Myat Mon im BĂŒro des Fördervereins in der PDO