Report from Anna Maria Reider ( currently at PDO )

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

annaMaria-01
Nach zwei Wochen Ferien hat am Dienstag wieder der ┬ánormale Schulalltag angefangen. In der Zwischenzeit sind wieder weitere Lehrer an die Universit├Ąt gegangen, weshalb ich jetzt die Geografie Klassen alleine unterrichte. Daf├╝r habe ich den Lehrplan erhalten und konnte gleich anfangen mir die notwendigen Materialien, die sonst immer von der burmesischen Lehrerin gestellt wurden,┬ázu suchen und mit dem neuen Unterricht zu beginnen.┬áDie Stunden in diesen Klassen waren f├╝r mich sehr interessant, weil ich jetzt den Fortschritt der Sch├╝ler viel besser feststellen kann und ich auch besser auf Fragen und einzelne Kinder eingehen kann. Au├čerdem habe ich seit dieser Woche noch zwei 2012er Klassen in Englisch ├╝bernommen. Das Englisch und der Wissensstand der Sch├╝ler in diesen beiden Klassen┬áist ganz eindeutig weit ├╝ber dem von allen Anderen.┬áEs ist etwas ganz Besonderes┬ádort zu unterrichten und die Begeisterung der Sch├╝ler zu f├Ârdern, denn sie nehmen alles Wissen offen auf und k├Ânnen ├╝ber das neu Gelernte diskutieren. ┬áTeilweise kommen die Sch├╝ler noch nach der Stunde und stellen weiter Fragen oder wollen ihre Ansicht teilen.
Sch├Âne Gr├╝├če aus Mandalay,

Anna Maria Reider

annaMariaReider-1
Die Klasse bei der Arbeit Foto: Anna Maria Reider

Dienstag 13.Oktober 2015
Jetzt beginnt schon meine vierte Woche hier an der PDO und ich kann sagen, dass ich mich richtig gut eingelebt habe. Das Unterrichten bereitet mir viel Freude, die Zusammenarbeit mit den Lehrern klappt immer besser und auch sonst f├╝hle ich mich sehr wohl an der Schule.
Auch der Ausflug auf den Yankin-Hill zusammen mit meinen Sch├╝lern war ein voller Erfolg und weil ich mich durchgehend mit den Kindern unterhalten habe, sp├╝rte ich auch die Anstrengung dieser Wanderung (fast) nicht. Gestern wurde ich dann zu der Farewell-Party des NTTC eingeladen, was ein wirklich sch├Ânes Erlebnis war, da man den Stolz und die Freude von den Sch├╝lern selbst, von Lehrern und von den Eltern richtig sehen konnte.

Sch├Âne Gr├╝├če aus einem verregneten Mandalay,
Anna Maria Reider

Samstag 3. Oktober 2015
Letzte Woche hatte ich angefangen im NTTC Englisch zu unterrichten und obwohl nie ein burmesischer Lehrer anwesend war (da die meisten gerade ihre Pr├╝fungen an der Universit├Ąt ablegen), habe ich mich in den Klassen schnell zurechtgefunden und ich w├╝rde sagen, dass es auch den Sch├╝lern recht gut gefallen hat. Nachdem ich am Ende der Woche Julie vom NTTC, erz├Ąhlt habe, dass ich auch sehr an┬áÔÇťscienceÔÇŁ beziehungsweise┬áÔÇťgeneral knowledgeÔÇŁ interessiert bin, hat sie mich gebeten anstatt der Englisch-Klassen, science und geography zu unterrichten, da┬áder Bedarf an Lehrern in diesem Gebiet viel gr├Â├čer ist. Also habe ich meinen Stundenplan nochmal etwas umgestellt und┬áhabe seit dieser Woche zwei Klassen (beide NTTC 2013) in science und zwei Klassen (NTTC 2015) in geography. Der Unterricht dort macht mir wirklich sehr viel Freude, die Kinder sind begeistert und┬áwissbegierig, die Zusammenarbeit mit den burmesischen Lehrerinnen klappt gut und ich habe das Gef├╝hl, das Allgemeinwissen der Kinder verbessern zu k├Ânnen. Au├čerdem wurde mir┬ádie teacher class des NTTC anvertraut und dort unterrichte ich jetzt zwei Mal w├Âchentlich 10 Lehrerinnen in Englisch┬á– deren Fortschritt kann man wirklich jede einzelne Stunde merken!
Am Montag n├Ąchste Woche ist hier unterrichtsfrei und eine der 2013er Klassen hat mich dazu eingeladen mit ihnen einen Ausflug auf einen der umgebenden┬áH├╝gel, den Yankin Hill,┬ázu machen. Da freue ich mich jetzt schon drauf!
Anna Maria Reider
annaMariaReider-3
Die Klasse bei einem Ausflug zum YankIn Hill Foto: Anna Maria Reider