In unserer Reihe Lebendige Patenschaften bringen wir sporadisch Berichte von Pateneltern. Für uns sind dies Zeugnisse lebendiger Unterstützung für junge Menschen, die ohne diese Unterstützung wohl kaum eine Chance hätten, Schuldbildung, auch höhere und schließlich sogar Universitäts-Ausbildung zu erlangen. Hier ist nun ein weiteres Beispiel für diese Karriereförderung. Wir brauchen das Wort Karriere keinesfalls in Anführungsstriche zu setzen. Lang ist in der Zwischenzeit die Liste derer, die auch akademische Berufe ausüben. Der Förderverein  Myanmar e.V. hilft eine stetig wachsende Zahl …
Selten hatte ich mich so auf eine Reise gefreut. Seit meinem siebten Lebensjahr habe ich von der Schwedagon Pagode geträumt, und mehr als 50 Jahre später hatte ich mich während meiner ersten Myanmar  Reise endgültig in dieses Land und seine Bewohner vernarrt. Nun, vier Jahre später, freute ich mich aber vor allem auf meine erste Begegnung mit den 3 Patenkindern die ich seit meinem ersten Aufenthalt unterstütze. Die Strapazen des Fluges waren vergessen als mich bei meiner Ankunft in Mandalay …
Halbzeit in Myanmar! Eine schöne und ereignisreiche Woche neigt sich dem Ende zu. Als Augenmerk dieser Woche galt das „Präsentieren“! Besonders wichtig war es den Teilnehmern zu vermitteln selbstbewusst aufzutreten und laut bzw. deutlich zu sprechen. Bevor es allerdings zur Präsentation der von uns vorbereiteten Übung kam, versuchten wir gemeinsam die Inhalte eines Businessplans vorzubereiten. Zusammen arbeiteten wir uns durch den Fragenkatalog und klärten unbekannte Begrifflichkeiten! Vor der Durchführung der Übung, wurden die Schüler in 4 Gruppen eingeteilt. Aufgabe war …
Nach unserem ersten Bericht kommt nun schon der Nächste. Für Hanna ist es langsam Zeit Myanmar zu verlassen, um sich auf ihren weiteren Weg durch Asien zu machen. Diesmal berichten wir von einem ganz besonderen Ausflug, den wir mit einer Schülerin der Phaung Daw Oo Schule unternommen haben. Mary, die besagte Schülerin, hat uns in ihr ‚Village‘ mitgenommen. In diesem lebt noch ein Großteil ihrer Verwandten. Grund hierfür war eine ‚Novitation Ceremony‘. Hierüber hatten wir ein paar Wochen vorher in …
Hallo, wir sind Hanna und Cathi, 21 und 19 Jahre alt und seit ungefähr zwei Monaten in der PDO. Im letzten Jahr machten wir beide im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres die Ausbildung zum Rettungssanitäter. Hier in der PDO sind wir dreimal in der Woche in der Klinik beschäftigt und zweimal die Woche im ‚Ethnic House‘. Das ‚Ethnic House‘ ist ein Haus, in dem die Mädels aus ethnischen Minderheiten untergebracht sind, vorwiegend aus dem Shan State. Das Haus, in dem …
500 Euro an Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe ( Mitte August 2015) hat Heinz Zimmer nach diesem erfolgreichen Informationsabend auf das Konto des Fördervereins überwiesen. 140 Besucher waren am Dienstag (29.Sept) ins Bildungszentrum Kirkel gekommen, beindruckende Fotos zu sehen und Geschichten seiner persönlichen Abenteuer zu hören. Im Januar 2016 bricht Heinz nun zu seiner zweiten Reise in diese „Region“ auf: Myanmar,Laos und Vietnam sind seine Ziele. Er wird auch „unsere Schule“, die Phaung Daw Oo Monastic High School, besuchen. …
Am Montag 14.9.2015 wird die Sendung über eine Saarländerin im Land der tausend Pagoden  um 18:50 in SR Fernsehen ausgestrahlt. Frau Amanda Gross war für vier Monate als ehrenamtliche Mitarbeiterin in Myanmar,um die Arbeit des Fördervereins Myanmar e.V. in der Phaung Daw Oo Schule in Mandalay zu unterstützen. Wir bedanken uns für Ihre Hilfe und Ihr großartiges Engagement. Der Saarländische Rundfunk hat ihr dabei über die Schulter geschaut. Hier der Link von SR Fernsehen direkt dabei vom 14. Sept. 2015 …
Amanda Gross war für den Förderverein als Volunteer für 4 Monate an der PDO (Phaung Daw Oo Monastic School). Sie hat eine großartige Arbeitet geleistet, wie im Übrigen viele andere von Ihnen, die sich im Namen des Fördervereins für die Burmesen, die in der PDO oder in Mingun leben, lernen und arbeiten, engagieren. Sie alle helfen unsere Ziele der Entwicklungsarbeit in Myanmar zu verwirklichen, sei es als SES Experte, als junger Volunteer, als Spender von Zeit, Geld und Liebe zu …