Am 17.09.18 endet TEAMS 4 mit der feierlichen Überreichung der Zertifikate an die 20 Teilnehmenden, die in diesen Tagen von der vierwöchigen Praxisphase an 14 Schulen zurückgekommen sind. U Nayaka hatte sie am 01. August feierlich in den letzten Teil ihrer Weiterbildung verabschiedet. TEAMS hat sich zu einer fundierten Lehrerweiterbildung entwickelt, die hohen Ansprüchen genügt. Die methodischen und didaktischen Aktivitäten, insbesondere die intensive Supervision der Teilnehmenden, wurden stark ausgeweitet. Als Konsequenz wird Zin Maung inzwischen von einem Leitungsteam unterstützt. Parallel …
Mitglieder des Fördervereins reisen Ende Oktober nach Mandalay. Wenn Sie Briefe ( bitte nur Briefe, keine Päckchen ! ) für Ihre Patenkinder mitgeben wollen, so schicken Sie diese bis zum 20. Oktober 2018 an das Büro des Fördervereins. Förderverein Myanmar e.V Europa Allee 22 66113 Saarbrücken
Wir setzten unsere Reihe „Lebendige Patenschaften“ diesmal mit einem gleichzeitig erschütternden wie ermunterndem Selbstzeugnis fort. Sam Kat, wie er sich heute mit offiziellem Namen nennt, kommt aus bitterarmen Verhältnissen und ist heute Lehrer in Hsipaw einer Kleinstadt im Shan-Staat am Ufer des Duthawadi. Es liegt an der Bahnlinie Mandalay-Lashio ca. 200 km nordöstlich von Mandalay. Wir lassen Sam Kat selber zu Wort kommen. In seiner Autobiographie schildert er seinen Weg vom Kindersklaven bis zum heutigen Tag. Heute ist er Lehrer …
Das Tourismus-Projekt geht weiter. Inzwischen haben 31 Studenten der 3. Staffel ihre Zertifikate erhalten und die neue Staffel 4 steht in den Startlöchern. Ohmar hat uns einige Fotos und Bemerkungen von der Abschlussfeier der 3. Staffel geschickt. Gleichzeitig war dies die Startveranstaltung für Staffel 4 (Batch Four). Many greetings from Mandalay! First of all, I would like to say thank you so much for supporting Tourism project. Without the support of Förderverein Myanmar e.V., there would be no Batch 4. …
Nachdem im letzten Jahr die Schüler für das erste Jahr in der neuen Grundschule eingeschult worden sind, folgt nun der zweite Jahrgang. Termingerecht zum Schuljahresbeginn sind die Möbel für die Klassenräume fertiggestellt worden. Angefertigt von einem ortsansässigen Schreiner aus Mingun. Gefertigt wurden die Möbel nach Plänen, die vom Förderverein erstellt worden sind, damit die Höhe der Sitze und Tische altersgemäß angepasst sind. Hier eine kleine Fotoschau über die Produktion und die noch leeren Klassenräume.
In unserer Reihe Lebendige Patenschaften folgt hier der zweite Bericht der Familie Wolff: Nach unserem ersten Besuch unseres Patenkindes Johnsaw in Mingun im November 2016, von dem wir ja bereits berichtet haben, kamen wir mit vielen emotionalen und wunderbaren Eindrücken und Erlebnissen zurück. Seitdem sind wir in regem Kontakt mit Johnsaw, schreiben uns mit Hilfe von Kyaw Kyaw, schicken ab und zu Bilder und lassen uns gegenseitig an unserem Leben ein bisschen teilhaben. Wir mussten auch nicht lange überlegen, wo …
Schon im November letzten Jahres war Frau Birgit Drixler als Expertin an der PDO. Ihr Bericht traf bei uns bereits im Januar 2018 ein.  Aber was Frau Drixler schreibt, hat nichts an Aktualität eingebüßt. Sie schreibt: „.. Ergänzend dazu möchte ich noch anmerken, dass wir wieder pünktlich und sehr freundlich am Flugplatz abgeholt wurden. Die Staff vom Office war immer hilfsbereit. Milo hatte uns wunschgemäß im „Golden Mandalay“ einquartiert, doch nach zwei Nächten sollten wir vorübergehend anderweitig untergebracht werden. Im …
    „Wir leben alle zusammen in diesem schönen Land, daher ist es in unser aller Interesse, alles zu tun um unsere Umwelt zu erhalten der sogar zu verbessern. Besonders der Gebrauch von Plastik- und anderen nicht abbaubaren Materialien wächst und wir alle erleben einen täglich größer werden Müllberg.“ MPT, eine von Myanmars Telefongesellschaften, hat eine CSR-Kampagne gestartet gegen die weitverbreitete Vermüllung der Umwelt, besonders mit Plastikmaterial, und unser Tourismus Projekt unter der Leitung von Ohmar Mint ist mit dabei. …
In unserer Reihe Lebendige Patenschaften bringen wir sporadisch Berichte von Pateneltern. Für uns sind dies Zeugnisse lebendiger Unterstützung für junge Menschen, die ohne diese Unterstützung wohl kaum eine Chance hätten, Schuldbildung, auch höhere und schließlich sogar Universitäts-Ausbildung zu erlangen. Hier ist nun ein weiteres Beispiel für diese Karriereförderung. Wir brauchen das Wort Karriere keinesfalls in Anführungsstriche zu setzen. Lang ist in der Zwischenzeit die Liste derer, die auch akademische Berufe ausüben. Der Förderverein  Myanmar e.V. hilft eine stetig wachsende Zahl …
Jetzt, wo die erste Phase des Kinderbrillen-Projektes fast beendet ist, hat uns DHL ( Deutsche Post DHL Group) auf phantastische Weise geholfen, die fertigen Brillen an den Bestimmungsort in Mandalay zu senden. In der Rekordzeit von wenigen  Tagen nahmen die Pakete ihren Weg von Hamburg-Düsseldofr-Frankfurt- Yangon-Mandalay in das Büro des Fördervereins. Thomas Kosinski schrieb:  “ …the glasses have left Yangon. One day later they arrived in Mandalay safely and we were happy to get them here. Thank you once more …