Große Party, Delirium, Volksfest, Trachten-Umzug, Show, öffentliche Verköstigung, Gedenkfeier,Kirmes,Gewaltiges Fest, Jahrmarkt, Tanz, Vorführungen, Spiel und sportlicher Wettbewerb, öffentliche Zeremonie, zwei Tage schulfrei: Das alles zusammen war die zweitägige Geburtstagsfeier der Phaung Daw Oo Monastic High School – für uns in Kurzform PDO. Am 13. und 14. Dezember (stolz PDO Day-1 und PDO Day-2 getauft) feierte die PDO ihr 25 jähriges Bestehen. Auf dem goldfarbenen Festportal steht „Pahung Daw Oo Silber Jubiläumsfeier 25 Jahre Dezember 13/14 “ Und dass die PDO …
An alle, die am Projekt Mingun Interessierten, Was gibt es zur Halbzeit zu berichten? Alle vier „Baustellen“ im Plan Alle meine vier „Baustellen“ laufen: der Unterricht für die Mütter und das Dorfmüttertraining, die Unterstützung des Kindergartens, das Mathematik-Engagement in der Schule und die Ausstattung des Lehrerzimmers. Von meinem Arbeits- und Esstisch auf der Veranda aus höre ich den Schreiner sägen und hämmern. Er arbeitet ja in der Nachbarschaft. Seine Zeitplanung geht auf, er kommt zügig voran. Am Ende der Woche …
Liebe Freunde und Unterstützer des Mingun-Projekts! Der Einsatz geht nun in die dritte Woche. Ich bin zufrieden mit dem Verlauf. Weiter gehts: Die Fortschritte bei der Mütterschulung Bei der Mütterschulung haben wir einen weiteren Schritt eingeleitet: die Einladung der Mütter aus dem Dorf. Es sollte ja zuerst ein kleiner Kreis von Frauen, die in der Gemeinde hohe Anerkennung genießen, mit den Unterrichtsinhalten vertraut gemacht werden. Der Plan war, dass sie dieses Wissen an interessierte Frauen aus dem Dorf weitergeben. Nach …
Liebe Bekannte und Freunde, eine ereignisreiche Woche liegt hinter mir. Vollmondfest Mittwoch und Donnerstag feierten die Burmesen das November-Vollmondfest. Es gab zwei Tage frei im Kindergarten und in der Schule. Die Hauptstraße war voll von Fußgängern, Motorrädern und Autos. Der Zugang zur großen, weißen Pagode war überschwemmt von Menschen. Diese Pagode ist eine wichtige buddhistische Pilgerstätte. Ganzjährig wird sie von Gläubigen besucht, besonders aber zu religiösen Festen. Sie ist in jedem Reiseführer zu finden und somit auch für Touristen ein …
Christine Kießling ist wieder in Mingun eingetroffen. Im Vorfeld hat Christine geschrieben: „Bei diesem Einsatz liegt der Schwerpunkt auf der Mütterschulung. Als Erweiterung der Elternarbeit, die ja eine Aufgabe des Kindergartens ist, sollen interessierte Frauen im Dorf ein Bildungsangebot erhalten. Das Training beinhaltet die Bereiche Pädagogik, Gesundheit und Umweltschutz. Es haben sich vier Frauen als Mentorinnen zu Verfügung gestellt, die dann wiederum ihre Kenntnisse an die jungen Frauen im Dorf weitergeben.“ Lesen Sie hier ihren ersten Bericht:   Ein herzliches …
Wir haben schon eine ganze Reihe Beiträge zu dem Thema „lebendige Patenschaften“ auf unserer Web-Seite veröffentlicht. Aber dieser Beitrag von Dr. Heinz-Dieter Gerlach und Monika Gerlach zeigt, welch positive Beben sich auf der nach oben offenen Skala des persönlichen Engagements ereignen können. Dieses Engagement geht weit über die Förderung einzelner Patenkinder hinaus. In diesem Beispiel  haben nicht nur die beiden Patenkinder profitiert, sondern eine ganze Gemeinschaft – die der Mädchen aus dem Girls Dormitory.  Sie verfügt nun über deutlich verbesserte …
  Mitglieder des Fördervereins reisen im Dezember nach Mandalay. Wenn Sie Briefe ( bitte nur Briefe, keine Päckchen ! ) für Ihre Patenkinder mitgeben wollen, so schicken sie diese bis zum 6. Dezember 2018 an das Büro des Fördervereins. Förderverein Myanmar e.V Europa Allee 22 66113 Saarbrücken
Am 17.09.18 endet TEAMS 4 mit der feierlichen Überreichung der Zertifikate an die 20 Teilnehmenden, die in diesen Tagen von der vierwöchigen Praxisphase an 14 Schulen zurückgekommen sind. U Nayaka hatte sie am 01. August feierlich in den letzten Teil ihrer Weiterbildung verabschiedet. TEAMS hat sich zu einer fundierten Lehrerweiterbildung entwickelt, die hohen Ansprüchen genügt. Die methodischen und didaktischen Aktivitäten, insbesondere die intensive Supervision der Teilnehmenden, wurden stark ausgeweitet. Als Konsequenz wird Zin Maung inzwischen von einem Leitungsteam unterstützt. Parallel …
Mitglieder des Fördervereins reisen Ende Oktober nach Mandalay. Wenn Sie Briefe ( bitte nur Briefe, keine Päckchen ! ) für Ihre Patenkinder mitgeben wollen, so schicken Sie diese bis zum 20. Oktober 2018 an das Büro des Fördervereins. Förderverein Myanmar e.V Europa Allee 22 66113 Saarbrücken
Wir setzten unsere Reihe „Lebendige Patenschaften“ diesmal mit einem gleichzeitig erschütternden wie ermunterndem Selbstzeugnis fort. Sam Kat, wie er sich heute mit offiziellem Namen nennt, kommt aus bitterarmen Verhältnissen und ist heute Lehrer in Hsipaw einer Kleinstadt im Shan-Staat am Ufer des Duthawadi. Es liegt an der Bahnlinie Mandalay-Lashio ca. 200 km nordöstlich von Mandalay. Wir lassen Sam Kat selber zu Wort kommen. In seiner Autobiographie schildert er seinen Weg vom Kindersklaven bis zum heutigen Tag. Heute ist er Lehrer …