Nachdem im letzten Jahr die Schüler für das erste Jahr in der neuen Grundschule eingeschult worden sind, folgt nun der zweite Jahrgang. Termingerecht zum Schuljahresbeginn sind die Möbel für die Klassenräume fertiggestellt worden. Angefertigt von einem ortsansässigen Schreiner aus Mingun. Gefertigt wurden die Möbel nach Plänen, die vom Förderverein erstellt worden sind, damit die Höhe der Sitze und Tische altersgemäß angepasst sind. Hier eine kleine Fotoschau über die Produktion und die noch leeren Klassenräume.
In unserer Reihe Lebendige Patenschaften folgt hier der zweite Bericht der Familie Wolff: Nach unserem ersten Besuch unseres Patenkindes Johnsaw in Mingun im November 2016, von dem wir ja bereits berichtet haben, kamen wir mit vielen emotionalen und wunderbaren Eindrücken und Erlebnissen zurück. Seitdem sind wir in regem Kontakt mit Johnsaw, schreiben uns mit Hilfe von Kyaw Kyaw, schicken ab und zu Bilder und lassen uns gegenseitig an unserem Leben ein bisschen teilhaben. Wir mussten auch nicht lange überlegen, wo …
Schon im November letzten Jahres war Frau Birgit Drixler als Expertin an der PDO. Ihr Bericht traf bei uns bereits im Januar 2018 ein.  Aber was Frau Drixler schreibt, hat nichts an Aktualität eingebüßt. Sie schreibt: „.. Ergänzend dazu möchte ich noch anmerken, dass wir wieder pünktlich und sehr freundlich am Flugplatz abgeholt wurden. Die Staff vom Office war immer hilfsbereit. Milo hatte uns wunschgemäß im „Golden Mandalay“ einquartiert, doch nach zwei Nächten sollten wir vorübergehend anderweitig untergebracht werden. Im …
    „Wir leben alle zusammen in diesem schönen Land, daher ist es in unser aller Interesse, alles zu tun um unsere Umwelt zu erhalten der sogar zu verbessern. Besonders der Gebrauch von Plastik- und anderen nicht abbaubaren Materialien wächst und wir alle erleben einen täglich größer werden Müllberg.“ MPT, eine von Myanmars Telefongesellschaften, hat eine CSR-Kampagne gestartet gegen die weitverbreitete Vermüllung der Umwelt, besonders mit Plastikmaterial, und unser Tourismus Projekt unter der Leitung von Ohmar Mint ist mit dabei. …
In unserer Reihe Lebendige Patenschaften bringen wir sporadisch Berichte von Pateneltern. Für uns sind dies Zeugnisse lebendiger Unterstützung für junge Menschen, die ohne diese Unterstützung wohl kaum eine Chance hätten, Schuldbildung, auch höhere und schließlich sogar Universitäts-Ausbildung zu erlangen. Hier ist nun ein weiteres Beispiel für diese Karriereförderung. Wir brauchen das Wort Karriere keinesfalls in Anführungsstriche zu setzen. Lang ist in der Zwischenzeit die Liste derer, die auch akademische Berufe ausüben. Der Förderverein  Myanmar e.V. hilft eine stetig wachsende Zahl …
Jetzt, wo die erste Phase des Kinderbrillen-Projektes fast beendet ist, hat uns DHL ( Deutsche Post DHL Group) auf phantastische Weise geholfen, die fertigen Brillen an den Bestimmungsort in Mandalay zu senden. In der Rekordzeit von wenigen  Tagen nahmen die Pakete ihren Weg von Hamburg-Düsseldofr-Frankfurt- Yangon-Mandalay in das Büro des Fördervereins. Thomas Kosinski schrieb:  “ …the glasses have left Yangon. One day later they arrived in Mandalay safely and we were happy to get them here. Thank you once more …
  Erster Akt ? wird es noch einen zweiten, sogar einen dritten geben ? Wir hoffen es und wir werden wieder mit viel Freude Arbeit hineinstecken, um dieses Ziel zu verwirklichen.  Zeit sich zurück zu lehnen und  zu schauen ob es gut war: zu Neudeutsch Projektevaluierung. Diese werden wir genau so sorgfältig machen wir wir die Planung und die Durchführung gemacht haben. Aber schon jetzt kann man sagen: wir haben tiefschwarze Zahlen geschrieben und im Namen des Fördervereins sagen wir …
Selten hatte ich mich so auf eine Reise gefreut. Seit meinem siebten Lebensjahr habe ich von der Schwedagon Pagode geträumt, und mehr als 50 Jahre später hatte ich mich während meiner ersten Myanmar  Reise endgültig in dieses Land und seine Bewohner vernarrt. Nun, vier Jahre später, freute ich mich aber vor allem auf meine erste Begegnung mit den 3 Patenkindern die ich seit meinem ersten Aufenthalt unterstütze. Die Strapazen des Fluges waren vergessen als mich bei meiner Ankunft in Mandalay …
Obwohl das „Projekt NTTC“ im letzten Jahr beendet wurde und die Verantwortung für Gebäude und Lehrkräfte nun in Gänze bei der PDO liegen, unterstützt der Förderverein nach wie vor die Lehrerbildung mit Entsendung von Experten. Zur Zeit sind Gesa Bahrenberg und Klaus Cremer ( beide sind „Wiederholungstäter“) vor Ort. Klaus unterrichtet die Naturkunde-Lehrer ( science teacher ). Die Experimento-Box ( seinerzeit von der Siemens-Stiftung gespendet) leistet Klaus gute Dienste, die jungen Lehrer/Innen zu begeistern. Gesa unterrichtet Geographie und Geschichte. Klaus …
Zwei Drittel der Projektzeit ist vorbei und wir haben inzwischen über 800 Kinder untersucht. Nach der Phaung Daw Oo-School, unserer Homebase sozusagen, und den Schulen in Mingun (siehe Blog) drei weitere Klosterschulen in und um Mandalay. Einerseits gleichen sich unsere Aufgaben dort– und zugleich unterscheiden sich unsere Erlebnisse vor Ort, weil jede Schule ihr eigenes Gesicht hat. Zunächst waren wir zwei Wochen in der Own Shit Kone Monastic Primary School. Sie liegt im Westen Mandalays, direkt am Fluss Irrawaddy. Wir …